Detaillierte Informationen: www.sar-grosse.de

Wiederverwendung: Dem ursprünglichen Verwendungszweck entsprechender nochmaliger Gebrauch von Teilen eines Abbruchobjektes, z.B. Fertigteilplatten oder Dachbinder, wobei eine Ausbesserung bzw. Aufarbeitung dieser Teile erforderlich sein kann und bei tragenden Teilen die statische Eignung zu prüfen ist.
Rückbau im bewohntem Zustand vor allem im Wohnungsrückbau
Straßenaufbruch / Strassenaufbruch: Beim beseitigen, Ausbau oder Umbau sowie bei der Instandsetzung von befestigten Straßen, Wegen oder Plätzen anfallende mineralische Stoffe, z.B. Asphalt, Beton, Schotter, Pflastersteine.
Gefahrstoffverordnung
Rekultivierung
Abdeckungen: Am Abbruchobjekt oder an gefährdeten Objekten an- oder aufgebrachte Schutzvorrichtung, z.B. aus Faschinen, Textilvlies, Strohballen, Brettern, Planen oder Schüttgütern, zur Vermeidung von Schäden durch Streuflug oder Luftstoß, besonders bei Abbruchsprengungen.
Durchbruch: In bestehenden Bauwerksteilen zu schaffende oder nachträglich geschaffene Öffnung, die die Herstellung von Bohrlöchern und/oder Trennschlitzen erfordert
Brandschadensanierung Gebäude Komplette Sanierung an Gebäuden, Fliesen, Kunststoff- und Holzflächen
sowie Entsiegelung und Rekultivierung der Flächen
Wir sind eine anerkannte Rückbaufirma/ Rückbauunternehmen
Abbruchanweisung: Dem Abbrucharbeiten ausführenden Personal bekannt gemachte Anweisung über alle erforderlichen Maßnahmen zum sicheren Durchführen der Abbrucharbeiten.
Demontage Fenster, Türen, Badzellen, Sanitärobjekte, Heizungsanlagen, Elektroanlagen,
Alle Abbruchvorhaben in Deutschland, Europa und in der gesamten Welt führen wir erstklassig aus.
Fliesenreinigung
Reinigung nach Brandschaden

Abfälle, Abfaelle: Alle beweglichen Sachen, deren sich ihre Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss und die im Abfallkatalog genannt wird.
Stadtumbau Ost / West
Brandschadensanierung nach Wohnungs- und Gebäudebränden, einschließlich Koordinierung aller Nachfolgegewerke
Rückbaustatik, Rückbauanweisung, Rückbau unter bewohnten Bedingungen, Rückbau bewohnt
Zulassung nach § 39 GefStoffV für Unternehmen zur Durchführung von Abbruch- und Sanierungsarbeiten an oder
Komplettabbruch und Tiefenenttrümmerung von Wohn- und Industriebauten, Brücken und sonstigen Bauwerken
Gegenstände Brandgeschädigte Bücher, Akten, Einrichtungsgegenstände
Rückbauanweisung
Rückbau von Wohn- und Geschäftshäusern
Entrümpelung / Entruempelung: Beseitigung von nicht befestigten, ortsveränderlichen Materialien und Gegenständen, z.B. Mobilar, Teppiche, Gardinen, Labor- und Küchengeräte
Abbruch von Geschossdecken, Innenwänden, Außenwänden, Gartenlauben, Garagen und Bürogebäuden
Bewohnter Rückbau: Rückbau von Plattenbauten, Gebäuden, Gebäudeteilen
Etagenweiser Rückbau und Abbruch von Wohngebäuden
Komplexsanierung von Altlastenstandorten als Arbeiten in kontaminierten Bereichen entsprechend BGR 128
Rückbau von Gebäudesegmenten und Gebäuden
Sachkundenachweis zum Umgang mit Künstlichen Mineralfasern-KMF entspr. Anhang V Nr. 7.3(1) und Nr. 8 der
Abbruch von Innenstadthäusern
Entkernung: Beseitigung von amAbbruchobjekt befestigten oder eingebauten Anlagen und Gegenständen, die keinen Einfluss auf die Standsicherheit des Bauwerkes oder der Anlage ausüben, z.B. Fenster, Türen, Öfen, Rohrleitungen und nicht tragende Wände
Störstoffe / Stoerstoffe: Die Verwertung von Abfällen erschwerende, behindernde oder verhindernde Stoffe.
an allen asbesthaltigen gefahrstoffen einschließlich Asbestzementprodukten

Alle weiteren Infos hier: www.sar-grosse.de